Ölspurhexe WM-250-3-H mit Reinigungshaube

Ölspurhexe WM-250-3-H mit Reinigungshaube Nachdem die Firma Wehner Metalltechnik auf der letzten IFBA den interessierten Messebesuchern die neue Ölspurhexe WM 250-3-H vorgestellt hat, wurde diese in der zweiten Jahreshälfte 2017 bis zur Serienreife weiterentwickelt. Nach erfolgreicher LK-M Zertifizierung ist bereits im Dezember das erste Exemplar dieses Maschinentyps an das Unternehmen EURES Reinigungsund Sanierungstechnik GmbH in Zülpich ausgeliefert worden und stellt dort täglich seine Leistungsfähigkeit erfolgreich unter Beweis. Fahrgestell: Die Ölspurhexe WM 250-3-H ist eine von Grund auf neu entwickelte Ölspurbeseitigungsmaschine auf Basis eines handelsüblichen 8,8-t-MAN-Fahrgestells, welche auch in der Basisausstattung bei reduzierten Tankvolumen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,49 t zugelassen werden kann. Funktion/Technik: Die Flächenreinigung erfolgt bei diesem Maschinentyp unter einer Mehrkammer-Reinigungshaube mit drei separat zuschaltbaren HD-Rotoren. Die Reinigungshaube passt sich durch ihre flexible Aufhängung Bodenunebenheiten an und kann darüber hinaus hydraulisch nach rechts und links ca. 150 mm …

Neues von der „Ölspurhexe®“

Neues von der „Ölspurhexe®“ Auch in diesem Jahr gehörte der Messestand der Ölspurhexe® wieder zu den gut besuchten Ständen. So ist doch bekannt, dass der interessierte Messebesucher bei der Besichtigung der ausgestellten Ölspurhexe immer wieder auf Neuheiten stößt. Beim Ölspurhexenteam wurde auch im vergangen Jahr weiter entwickelt, um die Ölspurbeseitigungsmaschine zu optimieren. Neu ist, dass sich die Flächenreiniger stufenlos in die gewünschte Höhe einstellen lassen. Dies bedeutet eine Arbeitserleichterung für den Maschinenführer, da er diese nun ohne zusätzliches Werkzeug einstellen kann. Außerdem kann die Zuschaltung der Vorsprühanlage nun automatisch per Knopfdruck für jeden Flächenreiniger separat erfolgen. Den Elektrotechnikern ist es gelungen, dass die gereinigte Strecke und die Zeit von der Maschinensteuerung erfasst werden, um dann zu Dokumentationszwecken einfach abgelesen werden kann. Eine Übertragung der erfassten Werte an ein Dokumentationsportal befindet sich aktuell in Entwicklung. Da das Thema Arbeitsnachweise bei Ölspurreinigungen …

Kooperation auf Augenhöhe Bro Bärgningsbyggen – Wehner-Metalltechnik

Kooperation auf Augenhöhe Bro Bärgningsbyggen – Wehner-Metalltechnik Bro Bärgningsbyggen AB ist ein altbekannter Hersteller im Bereich Schwerlastbergefahrzeuge in Europa und möchte nach steigender Nachfrage seine Präsenz in Deutschland weiter stärken. Bro Bärgningsbyggen produziert pro Jahr mit seinem 17 Personen starken Team 15–20 schwere Lkw-Bergefahrzeuge und legt dabei größten Wert auf Qualität, Produktivität, Ergonomie und Design. Bei der Konstruktion der Bergefahrzeuge, die optimal auf die bereit gestellten Trägerfahrzeuge angepasst werden, reicht die Zusammenarbeit sogar bis in die Stahlwerke, um schon bei der Auswahl des Rohstoffes „Schwedenstahl“ größte Festigkeit bei geringem Gewicht gewährleisten zu können. Aufgrund dieser Schwerpunkte und der jahrzehntelangen Erfahrung im Markt genießt Bro Bärgningsbyggen einen hervorragenden Ruf unter seinen Kunden. Nach einer bereits seit Jahren bestehenden erfolgreichen Geschäftsbeziehung der Firmen Wehner-Motors und Bro Bärgningsbyggen durch den Einsatz von Bro Starke Bergefahrzeugen wurde die Zusammenarbeit zum 01.06.2016 weiter intensiviert. Das …

Seit 45 Jahren Wehner – ein Garant für Qualität und Flexibilität

Seit 45 Jahren Wehner – ein Garant für Qualität und Flexibilität Die Firmengruppe Wehner aus Kalbach-Uttrichshausen mit einer Niederlassung in Fulda kann auf ein 45-jähriges Erfolgsmodell zurückblicken. Mit dem jeweils richtigen Marktgespür entwickelten Rudolf und Hannelore Wehner ihre Unternehmen und genießen heute ein großes Ansehen in der Region, aber auch überregional. Die Erfolgsgeschichte begann vor 45 Jahren – im Oktober 1971. Zu diesem Zeitpunkt heiratete das Paar und beschloss sich selbstständig zu machen. Als Tankstellenverwalter von 5 freien Tankstellen arbeitete Rudolf Wehner für eine Hanauer Firma. Als diese in Schwierigkeiten kam, wurde kurzerhand die Entscheidung getroffen diese Tankstellen in eigener Regie weiterzuführen. Die im Jahr 1973 folgende Ölkrise zwang das Ehepaar diesen Geschäftszweig zu beenden. Rudolf Wehner hatte schon immer den Sinn für das Kommende und seine Ehefrau Hannelore begleitete seine Ideen von der kaufmännischen- und verwaltungstechnischen Seite. Im Jahr …